Zeitschriften N64

Nintendo N64

Bei dem Nintendo 64 - kurz N64 - handelt es sich um die dritte Heimkonsole des Traditionsunternehmens Nintendo. Die Entwicklung begann im Jahre 1993 und lief zunächst unter den Namen „Project Reality“ und „Ultra 64“. Das Nintendo N64 wurde erstmals am 23. Juni 1996 in Japan veröffentlicht. Noch im selben Jahr – am 23. September 1996 – erschien die Konsole begleitend durch eine gewaltige Medienkampagne in den Vereinigten Staaten von Amerika. Erst am 01. März 1997 füllte das Gerät auch die Regale der europäischen Händler. Von seinen Kritikern oft als „Nebelwerfer“ (aufgrund der fehlenden Weitsicht in einigen N64 Spielen) verschrien, etablierte sich das Nintendo N64 schnell neben den zu diesem Zeitpunkt schon länger auf dem Markt befindlichen Konsolen Playstation (Sony) und Saturn (Sega).
Um eins der begehrten Exemplare zu entstehen, mussten potenzielle Kunden in Deutschland zum Verkaufsstart noch 399,00 DM auf den Ladentisch legen. Aufgrund der starken Konkurrenz senkte Nintendo den Preis jedoch bereits nach acht Wochen auf für damalige Verhältnisse unschlagbare 299,00 DM. Beworben wurde das Gerät als schnellste und leistungsfähigste Konsole dieser Generation. Bei dieser Kampagne legte man besonders viel Wert auf die 64-Bit-Technologie, die sich von den anderen Konsolen (jeweils 32 Bit) stark absetzte. Entgegen des damaligen Zeitgeistes setzte Nintendo bei der Wahl der Speichermedien weiterhin auf die bewährten Steckmodule, welche einen Speicherplatz von maximal 512 MB zur Verfügung stellten. Die meisten N64 Spiele nutzten jedoch lediglich Module mit 64 – 128 MB.
Ein besonderer Coup gelang Nintendo mit der Einführung des Analog-Sticks als fester Bestandteil des Controllers. Hierdurch wurde es erstmals ermöglicht, die Protagonisten der Spiele auf einfachen und präzisen Wege durch die für damalige Verhältnisse neuen 3D-Welten zu koordinieren.


N64 Spiele

Im Laufe des Lebenszyklus des N64 wurde eine große Palette von Spielen veröffentlicht. Bei vielen hiervon handelt es sich um Exklusivveröffentlichungen. Hierzu gehören natürlich auch die klassischen Nintendo-Brands rund um die Charaktere Super Mario, Link (Zelda) und Donkey Kong. Über die besten und erfolgreichsten N64 Spiele lässt sich streiten, jedoch sollen an dieser Stelle einige hervorgehoben werden:

Super Mario 64

Das Spiel Super Mario 64 erschien direkt zum Launch der Konsole und transportierte den italienischen Klempner Mario erstmals in eine spektakuläre 3D-Welt. Der Spieler konnte sich frei in einer „open-world“ bewegen und den innovativen und neuen Analog-Stick voll ausreizen. Das Leveldesign war atemberaubend und vielfältig, der Soundtrack gilt als einer der Besten aus der N64-Ära.

Super Mario Kart 64

Super Mario Kart 64 war der direkte Nachfolger des für das Super Nintendo erschienen Super Mario Kart. Das Spiel bot eine Vielzahl von bunten und vertrackten Strecken, die die Spielerinnen und Spieler an einigen Stellen bis auf das Äußerste forderte. Die in dieser Version der Reihe eingeführte Grind-Methode erlaubte es, die Vehikel mit noch mehr Geschwindigkeit und Schwung um die Steilkurven zu geleiten und somit für hitzige Gefechte zu sorgen.

Blast Corps

Ein weniger bekanntest N64 Spiel ist Blast Corps. Es ermöglichte den Spielerinnen und Spielern mit unterschiedlichen Fahrzeugen und anderen Gerätschaften – unter anderem auch Robotern – ganze Städte auseinander zu nehmen. Es musste jeweils eine vorgegebene Mission erfüllt werden. Nur selten ging hierbei nicht etwas zu Bruch. Es lohnt sich auszuprobieren, denn es macht einen Heidenspaß, mit Riesenrobotern durch die Metropolen zu wälzen und ein optisch beeindruckendes Chaos zu hinterlassen.

Nach oben