Sega Dreamcast

Hersteller
Verfügbarkeit

Sega Dreamcast

Die erste 128-Bit Konsole Sega Dreamcast, die 1998 in Amerika und 1999 dann in Europa veröffentlicht wurde, ist schließlich die letzte offizielle Spielekonsole von Sega. Besonders in Amerika war der Start sehr gelungen - es wurden mehr als 500.000 Geräte innerhalb der ersten zwei Wochen verkauft, was zum einen daran lag, dass zum einen Knaller Spiele wie Sonic Adventure oder Soul Calibur sofort verfügbar waren, zum anderen die Graphikausgabe super und der Controller eine Innovation war. Der Dreamcast Controller hatte z.B. Schultertasten oder auch 2 Expansion Slots, bei denen der Gamer bspw. Visual Memory-Speicherkarten einsetzten konnte. Durch den extra Bildschirm und die Knöpfe konnte man dann auch unterwegs spielen. Das i-Tüpfelchen der SEGA Dreamcast war das intergierte Internetmodem, mit welchem 1998 erstmals den Gamern die Möglichkeit eröffnet wurde miteinander zu chatten oder online zu zocken. Mit dieser Neuerung war Sega der Impuls Geber zur heutigen Online Gaming Welt.

Das Jahr 2000 war für die Dreamcast  schließlich besonders erfolgreich - damals wurden sie sogar die Verkaufszahlen des relativ parallel erscheinenden N64 übertroffen. Mit der Einführung bzw. den Neuerungen und den damit verbundenen Erfolg der Playstation 2 wurde jedoch das Ende der Dreamcast und damit auch vom angeschlagenen Unternehmen Sega eingeleitet. Daraufhin zog sich Sega nach und nach aus dem Konsolengeschäft zurück und produzierte fortan Software für Dritthersteller.

Zusammen mit dem Mega Drive, zählt die Dreamcast von allen Sega Konsolen bis heute zu den beliebtesten. Dies äußerst sich bspw. darin, dann noch heute in regelmäßigen Abständen sogenannte „Retro-Kompilations“ von unzähligen Mega Drive Spielen von Sega selbst veröffentlicht werden; aber auch von einigen Independent Labels Dreamcast Spiele entwickelt werden - dementsprechend auch heute noch zu kaufen sind. Auch der Sega Game Gear steigt bei Sammlern stetig im Wert – ist es doch schwer ein voll funktionstüchtiges Gerät zu ergattern. Meist müssen jedoch nur die Kondensatoren ausgetauscht werden und schon kann losgezockt werden.

Nach oben